schulz sportreisen

Tschechien

Skimarathon Jizerská padesátka - Isergebirgslauf

2 Tage Zum Worldloppet-Skimarathon mit Kultstatus

  • Bei Sonnenschein bietet der beliebte Worldloppet eine traumhafte Kulisse, wie kaum ein zweiter Lauf.

    Bei Sonnenschein bietet der beliebte Worldloppet eine traumhafte Kulisse, wie kaum ein zweiter Lauf. 

  • Der Iserlauf feierte im Jahr 2017 sein 50. Jubiläum.

    Der Iserlauf feierte im Jahr 2017 sein 50. Jubiläum. 

  • Um das Feld zu "entzerren" gibt es 8 Startwellen.

    Um das Feld zu "entzerren" gibt es 8 Startwellen. 

  • Immer gern mit von der Partie: Stefan Utke, Tino Lietsch und Frank Schulz vom Team schulz sportreisen.

    Immer gern mit von der Partie: Stefan Utke, Tino Lietsch und Frank Schulz vom Team schulz sportreisen. 

  • Kleidersäcke - wir müssen diese dank eigenen und immer zugänglichen Bus nicht in Anspruch nehmen.

    Kleidersäcke - wir müssen diese dank eigenen und immer zugänglichen Bus nicht in Anspruch nehmen. 

  • Die erste Verpflegungsstation "Kristianov" ist erreicht.

    Die erste Verpflegungsstation "Kristianov" ist erreicht. 

  • Die höchste Punkt (ca. 1000 m) ist nach langem Anstieg erreicht, jetzt gehts abwärts.

    Die höchste Punkt (ca. 1000 m) ist nach langem Anstieg erreicht, jetzt gehts abwärts. 

  • 5 Minuten nach dem Start der Elitegruppe und einige Minuten vor dem der nächsten Startwellen ein Blick nach links...

    5 Minuten nach dem Start der Elitegruppe und einige Minuten vor dem der nächsten Startwellen ein Blick nach links... 

  • Gebirglerhäuschen an der hier offenen Laufstrecke.

    Gebirglerhäuschen an der hier offenen Laufstrecke. 

  • Und traumhaft die Abfahrt hinunter nach Jizerka/Klein Iser!

    Und traumhaft die Abfahrt hinunter nach Jizerka/Klein Iser! 

  • Aua - zuviel "gebechert"? (Station Smedava)

    Aua - zuviel "gebechert"? (Station Smedava) 

  • Von Smedava folgt ein langer Anstieg aufs Hauptplateau.

    Von Smedava folgt ein langer Anstieg aufs Hauptplateau. 

  • Damit vollzieht man die zweite Hälfte der Umrundung des Jizera als zweithöchster Berg des Isergebirges (1122 m).

    Damit vollzieht man die zweite Hälfte der Umrundung des Jizera als zweithöchster Berg des Isergebirges (1122 m).  

  • Na Knejpe. Während des Laufes nicht die rechte Zeit dafür..., aber beim Training unbedingt mal reinschauen!!!

    Na Knejpe. Während des Laufes nicht die rechte Zeit dafür..., aber beim Training unbedingt mal reinschauen!!!  

  • Und der Zieleinlauf! "Na sledanou" - Auf ein Wiedersehen bis zum nächsten Jizerska Padesatka!

    Und der Zieleinlauf! "Na sledanou" - Auf ein Wiedersehen bis zum nächsten Jizerska Padesatka! 

  • Verrückt. Einem der Teilnehmer war es offensichtlich doch recht warm im tiefen Winter...

    Verrückt. Einem der Teilnehmer war es offensichtlich doch recht warm im tiefen Winter... 

  • 2017: Mit uns gingen 49 Skifreunde aus ganz Deutschland zur 50. Auflage. Sensationell begeisterte Gruppe!

    2017: Mit uns gingen 49 Skifreunde aus ganz Deutschland zur 50. Auflage. Sensationell begeisterte Gruppe! 

  • Am Vortag haben Sie in Ruhe Zeit Ski zu testen und auf der Strecke zu trainieren.

    Am Vortag haben Sie in Ruhe Zeit Ski zu testen und auf der Strecke zu trainieren. 

  • Beeindruckende landschaftliche Kulisse des Isergebirges
  • Skitest am Vortag des Wettkampfes auf der Originalstrecke
  • Unsere beheizten Busse sind nur ca. 150 m vom Start/Ziel entfernt
  • Zwei Rückfahrmöglichkeiten am Sonntag: 14:30 Uhr (Bus 1) und ca. 17:00 Uhr (Bus 2)
  • Gemütlicher, gemeinsamer Samstag-Abend mit Infos zum Lauf direkt in unserem Sporthotel in Liberec

Der Jizerská padesátka (Iserlauf) führt einmal komplett über die Höhen des Isergebirges nach Jizerka (Klein Iser) mit Start und Ziel in Bedřichov/ Friedrichswald (ca. 742 m, oberhalb von Liberec/ Reichenberg gelegen). Die Strecke verläuft durch ein einzigartiges Naturschutzgebiet und durch weite Nadelwälder.

Unsere Reise ist auf die Teilnahme am Worldloppet Hauptlauf am Sonntag über 50 km in klassischer Technik ausgerichtet. Begleitpersonen herzlich willkommen! Start und Ziel ist Bedřichov. Der Isergebirgslauf ist vor allem landschaftlich sehr reizvoll und gilt aufgrund seiner zahlreichen Anstiege als anspruchsvoll. Nach ca. 3 km "Warm up" zeigt das Streckenprofil steil nach oben bis die Läufer nach gut 10 km bei Rozmezi den höchsten Punkt (ca. 1000 m) erreicht haben. Im weiteren Verlauf bleibt die Strecke sehr abwechslungsreich, immer wieder gespickt mit Anstiegen und auch langen Abfahrten. Kurz vor dem Ziel in Bedrichov wartet die letzte rasante Abfahrt, bevor die Teilnehmer unter dem Jubel der zahlreichen Zuschauer das Ziel erreichen.

Der Hauptlauf wurde 1995 in den Euroloppet, 1999 in den Worldloppet eingereiht.


     

Geschichtliches: Zunächst fungierte der Iserlauf als Testwettbewerb für die Leistungsfähigkeit von Bergsteigern aus Liberec, die sich Ende der 60er Jahre auf anspruchsvolle Bergexpeditionen vorbereiteten. Der erste Lauf fand am letzten Januarsamstag im Jahr 1968 unter Beteiligung von 52 Wettkämpfern statt und führte quer durch das Isergebirge von Bedřichov bis nach Kořenov und zurück.
Am dritten Lauf beteiligten sich alle Mitglieder der Expedition Peru 1970, die vier Monate später, am 31. Mai 1970, unter einer von den Hängen des Huascaran in der Sierra Blanca abgehenden gewaltigen Steinlawine begraben wurden. Aus dieser Tragödie resultierend fand der vierte Jahrgang unter dem Prädikat „Memorial Expedition Peru 70“ statt. Dadurch gewann der Wettbewerb an Popularität und die Anzahl der Teilnehmer stieg rasch an. Am zehnten Iserlauf beteiligten sich bereits 7863 Skiläufer. Nach Öffnung der Grenzen im Jahr 1989 verringerte sich die Teilnehmerzahl (Auflage der Nationalparkverwaltung) und pendelte sich schließlich auf den heutigen Stand zwischen 4000 und 5000 ein.

Rückblick 2017: Wie es sich für ein 50-jähriges Jubiläum gehört, waren die Bedingungen beim Start mit -1°C diesmal wirklich klasse. Über einen Meter Schnee hatte es im Isergebirge. Wir waren mit einer 49 - köpfigen Gruppe von Skifreunden vor Ort, von sehr ambitionierte Läufern (wie Mark Labbow, Startgruppe 1, 174. im Gesamtklassement; 35. in seiner Altersgruppe M50), über leistungsorientierte bis hin zu den Genußläufern verteilt auf fast allen Startgruppen. Die meisten konnten dieses Mal ihre bisherigen Bestzeiten verbessern - dem entsprechend war die Stimmung gut. Glückwunsch an alle! Vorjahressieger Eliassen Petter belegte dieses Mal in einem heiß umkämpften Finish den 2. Platz, den Sieg holte sich Eide Morten Pedersen in 1:55.53; bei den Frauen siegte die logischerweise stark bejubelte Katarina Smutna.

Noch besser auf den Iserlauf vorbereitet sein: Trainingscamp im Isergebirge vom 13.12. - 17.12.17 - je nach Schneesituation...(siehe www.schulz-sportreisen.de/DEU02 ) Und nicht vergessen unser Ski Opening 1./2.12. - 3.12.17 mit Ski-Test aller bekannter Marken in Oberhof!

 

Isergebirgslauf: Start in Bedrichov Stadion. Die Strecke führt über die Nova louka (3 km) zum ersten Verpflegungspunkt Kristianov (5,7 km), weiter stetig bergan bis zum  höchsten Punkt 1000 m bei Rozmezi (9,2 km) - Cihadla (10,5 km) - Na Knajpe (11,2 km) - bergab nach Hranicni (15,5 km) - wieder hinauf U Bunkru (20,9 km) - schönste Abfahrt Jizerka/ Klein Iser (23,6 km) - U Bunkru (24,4 km) - Smedava (30,1 km) - steilstes Stück bergauf zur Na Knajpe (33,2 km) - Na Zdarku (36,3 km) - Bila Kuchyne (42,7 km) - U Buku (48,3 km) und jetzt nur noch bergab bis ins Stadion von Bedrichov (50 km).

 

 

1. Tag Sa Busfahrt ab Dresden; gemeinsame Startnummer-Abholung und Hotelbezug in Liberec; Skitraining/Skitest auf der Originalstrecke am Nachmittag; Abendessen mit Infos zum Lauf
2. Tag So Frühes Frühstück im Hotel; Transferfahrt zum Start nach Bedřichov – unser Bus verbleibt die ganze Zeit am Start/Zielbereich; ab 9 Uhr erfolgt der Start zum Isergebirgslauf in Wellen; Rückfahrten ca. 14:30 und 17:00 Uhr (je nach individuellem Zieleinlauf) nach Dresden

1. Tag Samstag - Anreise, Startnummer, Skilauftest und gemütlicher Abend
Ab 7 Uhr Treffen am Busplatz Dresden Ammonstraße (Nähe Hauptbahnhof), Aufteilung auf 2 Busse (Bus 1 = für "schnellere" Läufer; Bus 2 = für schnelle und Genußläufer). Ihre Fahrzeuge können direkt an der Abfahrts- und Ankunftsstelle unserer Busse abgestellt werden. (Parkgebühr € 3,- für Sa, für So kostenfrei; Automaten nehmen nur Münzen(!))
07:30 Uhr Abfahrt nach Liberec. Ca. 10 Uhr Entgegennahme der Startunterlagen auf der Sportmesse in Liberec mit Möglichkeit zum Imbiss (z.B. Kaffee und hervorragende Backwaren!), Geldtausch und Einkaufsmöglichkeit auch von Sportartikeln. Danach, falls schon möglich, Bezug der Zimmer im Sporthotel in Liberec. 13 Uhr Fahrt nach Bedrichov zum individuellen Training auf den Strecken bis ca. 16:30 Uhr (auch hier Wachsstationen; bitte beachten: 15 Uhr Wettkampfbetrieb: Firmenlauf). 18:30 Uhr Gemeinsames Abendessen im Restaurant (im Preis inkludiert!) unmittelbar am Hotel mit Informationen zum Iser- und weiteren Worldloppet-Läufen. Vorbereitung auf den Wettkampf. (-/-/A)

2. Tag Sonntag - Wettkampf (50 km) und Rückfahrt
Nach dem Frühstück 7:15 Uhr (Bus 1 und 2) Fahrt nach Bedrichov zum Parkplatz unmittelbar am Startgelände. Unsere beiden Busse sind jederzeit bis zum Wettkampfstart und - ende für jeden Teilnehmer zugänglich. Der Start in zeitversetzten Startwellen (ca. alle 5 Minuten) zum Jizerska Padesatka erfolgt ab 09:00 Uhr. Rückfahrt nach Dresden: Bus Nr. 1 orientiert auf eine schnelle Rückfahrt (14:30 Uhr) und ist daher u.a. für die Teilnehmer prädestiniert, die auf eine frühe Rückkehrzeit in Dresden (ca. 17:00 /17:30 Uhr) zwecks Weiterreise angewiesen sind. Bus Nr. 2 wird nach Ankunft des letzten Teilnehmers (also spätestens nach 16:30 Uhr) die Heimreise antreten.

Limitzeiten für den Hauptlauf 50 km: 13:30 Uhr in Jizerka, 14 Uhr in Smedava, 16:30 in Bedrichov. Höchster Punkt: 1000 m, niedrigster Punkt 742 m. Längster Anstieg: 3,3 km mit 187 Höhenmeter, insgesamt 1874 Höhenmeter.
(F/-/-)

  • Fahrt mit zwei Reisebussen von Dresden nach Liberec/ Bedrichov; Rückfahrt ab Bedrichov zeitversetzt: "Bus 1" Abfahrt 14:30 Uhr, "Bus 2" nach Eintreffen des letzten Skiläufers (Abfahrt zwischen 16:30/17 Uhr)
  • 1 Übernachtung in 3-Sterne Hotel in DZ (EZ) mit DU/WC
  • 1x Abendessen und 1x Frühstücksbuffet
  • 2x Bustransfer (Sa zum Training/ So zum Wettkampf) von Unterkunft zur Wettkampfstätte Bedrichov mit Parkposition nur ca. 150 m vom Start/Zielbereich entfernt
  • Wettkampfinformationen am Vorabend
  • schulz sportreisen-Reiseleitung (jeweils pro Bus)

Frank Schulz, in der Jugend Cross- und Mittelstreckenläufer, läuft er heute mehr und mehr seine Kilometer auf den Skiern. Er begleitete in den letzten Jahren zahlreiche Gruppen zu den größten Ski-Events der World- und Euroloppetserie, nimmt selbst an den Marathons teil - und dies mit wachsender Begeisterung. Mittlerweile stehen zu Buche 5x Vasa, 3x König Ludwig Lauf, 3x Marcialonga, 4x Murmansk, 2x Rajallta Rajalle, 1x Lapponia, 1x Avacha (Kamtschatka), 2x Demino, 1x XCSki Ugra, 5x Iserlauf, 2x Finlandia, 2x Rennsteigskilauf und je 1x Moonlight Classic, Intern. Kammlauf, China Vasaloppet, Gsieserlauf, Dolomitenlauf, Vuokatti (Euroloppet wie auch Senoiren WM 2016) und Tartu-Marathon. 2016 nahm er zudem erstmals bei der WM der Eisschwimmer in Tjumen teil , "landete" im Mittelfeld und bereitet sich u.a. auf die nächsten WM in Tallinn März 2018 vor. Doch das wichtigste bleibt: Skifahren, 2018 beginnend mit China-Vasaloppet bis zum Birkie im März!

Ob zu Fuß, per Fahrrad, mit Schneeschuhen, mit Ski oder Snowboard – Sport ist Teil seines Lebens. Seinen Traum, mit dem Fahrrad auf Weltreise zu gehen, verwirklichte er sich und radelte somit 13.350 km um die halbe Welt; bereiste allein dabei 15 Länder auf 3 Kontinenten. Auf seinen Reisen steht für ihn immer der Kontakt zu fremden Menschen und Kulturen im Vordergrund. Jährlich nimmt Stefan an zahlreichen Marathon-, Cross- und Berg-Läufen sowie Skimarathons teil. In seiner Jugend arbeitete er unter anderem als Ski- und Snowboard-Lehrer, lebte später in Australien, Neuseeland, Russland und Österreich bis es ihn am Ende doch wieder in seine geliebte Heimatstadt Dresden zurück zog. Seit Anfang 2015 betreut er als Produktmanager einen Teil unserer Skilanglauf- und Marathonreisen, wobei er stets auch aktiv an den Events teilnimmt. In Nepal führt Stefan gemeinsam mit Gelu Sherpa den Annapurna Circuit Trailrun durch den Himalaya. In Schweden leitet er gemeinsam mit Tino unsere Reise zur 300 km Vätternrundan, wobei er es sich nie nehmen lässt, selbst an dem Radrennen teilzunehmen. Ferner führt und begleitet er so oft wie möglich unsere Lauf- und Skireisen wie zum Beispiel zum Two Oceans Marathon, Gatineau Loppet, Rennsteiglauf, Great Ethiopian Run oder Vuokatti Hiihto.

Reiseleiter

Frank Schulz - es gibt nichts schöneres als Skifahren!
Frank Schulz - es gibt nichts schöneres als Skifahren!

Frank Schulz, in der Jugend Cross- und Mittelstreckenläufer, läuft er heute mehr und mehr seine Kilometer auf den Skiern. Er begleitete in den letzten Jahren zahlreiche Gruppen zu den größten Ski-Events der World- und Euroloppetserie, nimmt selbst an den Marathons teil - und dies mit wachsender ... mehr

Stefan Utke, Team schulz sportreisen
Stefan Utke, Team schulz sportreisen

Ob zu Fuß, per Fahrrad, mit Schneeschuhen, mit Ski oder Snowboard – Sport ist Teil seines Lebens. Seinen Traum, mit dem Fahrrad auf Weltreise zu gehen, verwirklichte er sich und radelte somit 13.350 km um die halbe Welt; bereiste allein dabei 15 Länder auf 3 Kontinenten. Auf seinen Reisen steht ... mehr


Reise buchen

Teilnehmerzahl: min. 30 bis max. 80
  Termine 2018
  17.02.18 - 18.02.18 € 120,- Buchen
Preis für Begleitpersonen.
  17.02.18 - 18.02.18 € 135,- Buchen
Preis für Laufteilnehmer/innen.

Verschlüsselt Buchen

Sie werden nun zu der verschlüsselten Buchung auf www.schulz-aktiv-reisen.de weitergeleitet.

OK!


English please? Online reservation is available in german only. Please send us your request via e-mail: info@schulz-sportreisen.de

Verschlüsselt Buchen

Sie werden nun zu der verschlüsselten Buchung auf www.schulz-aktiv-reisen.de weitergeleitet.

OK!


English please? Online reservation is available in german only. Please send us your request via e-mail: info@schulz-sportreisen.de
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Für weitere Fragen zu dieser Reise steht Ihnen zur Verfügung:

Tino Lietsch
English please! - The public interest in our services is increasing – not only in Germany. Therefore we are currently creating an english translation of this website. Until this work is completed, please feel free to use the automated translation. You can easily activate it here:
Karte: Skimarathon Jizerská padesátka - Isergebirgslauf

50 km CT

Fakten zum Lauf

Lauftag
So.18.02.2018
So.17.02.2019
Startzeit
09:00 Uhr
Start
Bedrichov
Ziel
Bedrichov
Zeitlimit
8 h
Transfers
von uns organisiert
Startgebühr
€ 76,-

Anforderung

  • Anspruchsvoller Skimarathon. Das Höhenprofil ist sehr abwechslungsreich und immer wieder mit langen und auch steilen Anstiegen gespickt. Sehr gute Kondition ist notwendig, mehrjährige Skilanglauferfahrung von Vorteil.

Teilnehmerzahl

  • min. 30 bis max. 80

Leistungen

  • Fahrt mit zwei Reisebussen von Dresden nach Liberec/ Bedrichov; Rückfahrt ab Bedrichov zeitversetzt: "Bus 1" Abfahrt 14:30 Uhr, "Bus 2" nach Eintreffen des letzten Skiläufers (Abfahrt zwischen 16:30/17 Uhr)
  • 1 Übernachtung in 3-Sterne Hotel in DZ (EZ) mit DU/WC
  • 1x Abendessen und 1x Frühstücksbuffet
  • 2x Bustransfer (Sa zum Training/ So zum Wettkampf) von Unterkunft zur Wettkampfstätte Bedrichov mit Parkposition nur ca. 150 m vom Start/Zielbereich entfernt
  • Wettkampfinformationen am Vorabend
  • schulz sportreisen-Reiseleitung (jeweils pro Bus)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Einzelzimmer-Zuschlag: € 30,-

Zusatzausgaben

  • Startgebühr : ca. € 76,- gern bieten wir Ihnen unseren Anmeldeservice für Ihre Startnummer an (15,- EUR Bearbeitungsgebühr) und übernehmen die gesamte Organisation der Startformalitäten für Sie. Die Höhe der Startgebühr ist zeitlich gestaffelt.
  • Getränke zu den Mahlzeiten (1x Tee/ Kaffee im Frühstück inklusive)

Einreisebestimmungen

Auch wenn es keine Passkontrolle an der Grenze gibt... bitte dennoch Ausweis für die Entgegennahme der Startnummer wie auch für die Registrierung im Hotel mitnehmen.

Link zu dieser Sportreise

www.schulz-sportreisen.de/CZE04

  • Veranstalter: schulz sportreisen
  • Aktualisiert: 16.11.2017

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   ARB   Impressum

Die Marken mit dem "schuuulz!"

schließen