schulz sportreisen

Russland

Baikal Ice Marathon

8 Tage in Sibirien am Baikalsee mit einem sensationellen Marathon

  • Aktive Baikalerlebnisse vor dem Lauf  führen u.a. zum Tscherski Stein (728 m) mit Traumblick auf den Baikal.

    Aktive Baikalerlebnisse vor dem Lauf führen u.a. zum Tscherski Stein (728 m) mit Traumblick auf den Baikal. 

  • Das ist er, der traumhafte Weitblick... Es ist wohl die einzige Marathonstrecke, bei der man am Start das Ziel sehen kann...

    Das ist er, der traumhafte Weitblick... Es ist wohl die einzige Marathonstrecke, bei der man am Start das Ziel sehen kann... 

  • Listwjanka am Baikalsee - nein, das ist nicht unsere Unterkunft, aber ein Zeitzeuge alter Holzbaukunst in der Region

    Listwjanka am Baikalsee - nein, das ist nicht unsere Unterkunft, aber ein Zeitzeuge alter Holzbaukunst in der Region 

  • Blick vom Hotel auf das gefrorene Ufer mit Eisskulpturen und Spaßanlagen...

    Blick vom Hotel auf das gefrorene Ufer mit Eisskulpturen und Spaßanlagen... 

  • 2010: Das schulz sportteam mit Ultramarathoni Stefan Schlett (Startnummer 36) und "Streckenposten" ...

    2010: Das schulz sportteam mit Ultramarathoni Stefan Schlett (Startnummer 36) und "Streckenposten" ... 

  • Das Läuferfeld ist aufgrund des hohen logistischen Aufwandes (Start auf dem gegenüberliegenden Ufer bei Tanhoi) überschaubar; gut so für das UNESCO Weltnaturerbe.

    Das Läuferfeld ist aufgrund des hohen logistischen Aufwandes (Start auf dem gegenüberliegenden Ufer bei Tanhoi) überschaubar; gut so für das UNESCO Weltnaturerbe. 

  • Es geht los...

    Es geht los... 

  • Schnell zieht sich das Läuferfeld auseinander - die Meditation beginnt...

    Schnell zieht sich das Läuferfeld auseinander - die Meditation beginnt... 

  • Die Laufstrecke kann ganz unterschiedlich (wechselnd) beschaffen sein: pures Eis, Schneestraße, Schneeverwehungen...

    Die Laufstrecke kann ganz unterschiedlich (wechselnd) beschaffen sein: pures Eis, Schneestraße, Schneeverwehungen... 

  • Unvergesslicher Augenblick beim Zieleinlauf...

    Unvergesslicher Augenblick beim Zieleinlauf... 

  • Schletti (Stefan Schlett) schlendert ins Ziel - geschafft (2010).

    Schletti (Stefan Schlett) schlendert ins Ziel - geschafft (2010). 

  • Geschafft: Jens Schlottag 2014 mit der Gewinnerin des Marathons.

    Geschafft: Jens Schlottag 2014 mit der Gewinnerin des Marathons. 

  • Laufen vor dem großen Lauf bei bestem Baikal-Winterwetter, denn Anfang März strahlt die Sonne schon intensiv und sorgt tagsüber für akzeptable Temperaturen. Ohne Brille geht nichts...

    Laufen vor dem großen Lauf bei bestem Baikal-Winterwetter, denn Anfang März strahlt die Sonne schon intensiv und sorgt tagsüber für akzeptable Temperaturen. Ohne Brille geht nichts... 

  • Mit unseren Trainingsläufen am und auf dem See sorgen wir für eine gute Akklimatisation.

    Mit unseren Trainingsläufen am und auf dem See sorgen wir für eine gute Akklimatisation. 

  • Einfach Sibirien... und Sie mittendrin.

    Einfach Sibirien... und Sie mittendrin. 

  • Überhaupt die schönsten Momente am Baikal...., spätestens dann möchte man wiederkommen.

    Überhaupt die schönsten Momente am Baikal...., spätestens dann möchte man wiederkommen. 

  • Doswidanja Baikal! Wir kommen wieder....

    Doswidanja Baikal! Wir kommen wieder.... 

  • Einmaliges Lauferlebnis vor traumhafter Baikal-Kulisse: Marathon und Halbmarathon auf dem zugefrorenen Baikalsee
  • Beste Akklimatisation durch Wanderungen und Trainingsläufe vorab
  • Unvergesslich: Eislochbaden und russische Sauna vom Feinsten
  • Diese Reise ist ein Baikal-Wintererlebnis auch für Nichtläufer/ Begleitpersonen
  • Tourleitung durch unsere langjährigen Partner am Baikalsee: Tamara, Andrej oder Dima
  • Zwischenstopp in Moskau und An- oder Abreise mit der Transsibirischen Eisenbahn zwischen Moskau und Irkutsk (3,5 Tage) arrangieren wir gern!
  • Garantierte Startnummer inkl. Transfer zum Marathonhotel am Ostufer

Auf nach Sibirien! 

Dickes Eis liegt über dem größten Süßwassersee der Welt, welcher von schneebedeckten Gebirgszügen umrahmt wird. Im März sind die Nächte noch kalt, aber tagsüber wärmt die Sonne die Luft durchaus auch bis an den Gefrierpunkt - die ideale Zeit für einen Winterbesuch des Baikalsees.
Sie werden von unseren langjährigen Deutsch sprechenden Partnern am Baikal, Toma und Andrej, empfangen und während des gesamten Aufenthaltes bestens betreut. Beide und ihr Team sind auch jene, die unsere Wandertouren am Baikal im Sommer oder Winter leiten.

Der Baikal Ice Marathon...

... führt über das fast meterdicke, teils glasklare Eis des Baikalsees vom Ost- zum Westufer, von Tanchoi nach Listwjanka auf einer markierten Schnee-/Eis-"Straße". Die Strecke kann ganz unterschiedlichen Untergrund aufweisen. Pures Eis, welches mit fantastischen Eisrosen durchzogen ist, tiefer Schnee, der durch Schneeverwehungen entsteht oder auch eine feste durch Fahrzeuge vorbereitete Schneedecke. Die 24 Stunden und insbesondere Nacht vor dem Lauf entscheiden ganz wesentlich über die Beschaffenheit. So kann eine bestens vorbereitete (präperierte) Laufstrecke durch Schneeverwehungen über Nacht eine komplette Wandelung erfahren. Natur pur am Baikal und Laufabenteuer natürlich!
Die Wetterbedingungen der zurückliegenden Monate entscheiden über die gesamte Beschaffenheit der Eisstruktur. Wechselnde Temperaturen können dafür sorgen, dass sich Eisschollen zusammen geschoben und "aufgetürmt" haben; kontinuierlich kalte Temperaturen sorgen dagegen für eine "aalglatte" Oberfläche. So lebt das Eisgebilde im Winter auf seine ganz eigene Weise. Faszinierend anzusehen....
Während die Finisher des Halbmarathons auf der Hälfte des Sees im Ziel einlaufen und mittels Luftkissenbooten oder Fahrzeugen zum Ziel nach Listwjanka gefahren werden, setzen die Marathonis ihren Lauf fort. Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Logistik und Naturschutzbedingungen sehr begrenzt. Ihre frühzeitige Entscheidung für den Baikallauf ist daher für eine Teilnahme entscheidend. Bitte berücksichtigen Sie unbedingt die Teilnahme-Voraussetzungen (siehe bitte Randspalte unter "Anforderungen").

Wanderungen, Trainingsläufe und das Erlebnis "Sauna & Eislochbaden" bereiten bestens auf Ihren Lauf vor.

Die offizielle Laufregistrierung öffnet am 10.07.2019 und endet in der Regel Mitte Oktober.

 

1. Tag Mo Anreise via Moskau nach Irktusk
2. Tag Di Ankunft am Morgen in Irkutsk, Irkutsk kennenlernen und erleben
3. Tag Mi Irkutsk und Listwjanka am Baikalsee
4. Tag Do Auf Entdeckung in Listwjanka
5. Tag Fr Laufen, Banja-Samowar-Zeremonie und Kochkurs
6. Tag Sa Laufen/Marathonregistrierung/evtl. Unterkunftswechsel
7. Tag So Baikal Ice Marathon
8. Tag Mo Abreise von Irkutsk
Welch gemütliche Alternative zum Flugzeug: Eine Bahnfahrt zwischen Irkutsk und Moskau! 3,5 Tage fahren Sie auf der legendären Bahnstrecke der Transsib durch die märchenhafte Winterlandschaft Sibiriens. Gern erhalten Sie von uns dazu ein Angebot. Einige Reiseteilnehmer haben sich bereits für diese Variante entschieden.
» zum Detailverlauf

1. Tag (Mo)
Reisebeginn (Flug) mit Ankunft am...

2. Tag (Di) Ankunft in Irkutsk
... am frühen Morgen (Ortszeit). Sie werden am Flughafen durch Tamara oder Andrej, unsere Hauptreiseleiter am Baikalsee begrüßt. Beide sprechen perfekt Deutsch und warten mit detailliertem Wissen über ihre Heimat auf. Anschließend fahren Sie ins Hotel (die Reservierung erfolgt so, dass ein Bezug der Zimmer schon am frühen Morgen möglich ist!).
Nach einer Erholungspause steht für Sie ein gemeinsamer Stadtrundgang mit Besichtigung der typischen Holzhäuser und einer Russisch-Orthodoxen Kirche auf dem Programm. Danach essen Sie gemeinsam in einem russischen Restaurant zu Mittag, um dann für eine Mittagsruhe nach dem nächtlichen Flug ins Hotel zu fahren. Am Nachmittag können Sie, falls gewünscht, einen kleinen Eingewöhnungslauf direkt ab dem Hotel auf der Uferpromenade entlang der Angara machen. Den abendlichen Ausklang bildet Ihr Begrüßungsessen in Irkutsk. (-/M/A)

3. Tag (Mi) Irkutsk und Listwjanka am Baikalsee
Am Vormittag besuchen Sie die große Markthalle in Irkutsk und fahren nach dem Mittagessen in das 70 km entfernte Listwjanka, welches auch Ziel des Marathonlaufes ist. Unterwegs besichtigen Sie ein Freilichtmuseum mit altrussischer Baukunst in Talzy,  direkt an der Angara gelegen. Nachdem Sie die sehr schön gelegene Pension  kennengelernt haben, folgt ein erster Spaziergang oder ein leichter Lauf am Baikalsee.  Erkunden Sie die Laufverhältnisse und nehmen Sie die Silhouette der den Baikal  umgebenden Berge auf - vielleicht sogar im Abendrot. Ihr Abendessen erfolgt dann in unserer familiär geführten Pension. (F/-/A)

4. Tag (Do) Auf Entdeckung in Listwjanka
Der Besuch des Baikalmuseums in Listwjanka eröffnet Ihren vierten Tag in Russland. Anschließend spazieren Sie über den Markt mit leckeren Imbissmöglichkeiten (insbesondere Fisch) und haben Gelegenheit, sich durchzuprobieren. Von dort wandern Sie zum Tscherskij-Stein, einem schönen Aussichtspunkt auf ca. 700 m Höhe in der Nähe von Listwjanka mit atemberaubenden Blick auf die teils eisfreie Angara, den einzigen Abfluss des Baikalsees, und auf das gegenüberliegende Ufer mit Port Baikal. Bei dem meist guten Wetter im Februar und März erspähen Sie sogar Tanchoi, den Startort des Laufes, am anderen Ufer. Die Kulisse wird umrahmt von den schneebedeckten Bergketten des Chamar-Daban-Gebirges. Abends wird Ihnen wieder ein schmackhaftes Abendessen zubereitet und es folgt ein erlebnisreicher Eisloch-/Banjabesuch direkt am Baikal. (F/-/A)

5. Tag (Fr) Laufen, Banja-Samowar-Zeremonie und Kochkurs
Wer mag nutzt die Vormittagssonne für einen Lauf. Am Nachmittag fahren Sie nach Bolschaja Retschka, einem an der Angara liegenden Dorf. Hier erleben Sie eine ausgiebige Banja-Samowar-Zeremonie. Nun heißt es schwitzen und Tee trinken. Im kalten sibirischen Winter schätzt man die warmen Räume - daher geht es im Anschluss in die Küche zu einem Bortsch-Kochkurs. Am Abend wird der gekochte Bortsch dann gemeinsam genossen, anschließend plaudern Sie bei einem Gläschen Wodka über das Leben am Baikal. (F/-/A)

6. Tag (Sa) Laufen/Marathonregistrierung/evtl. Unterkunftswechsel
Heute bietet sich letztmalig die Gelegenheit für einen weiteren Lauf, um mit Blick auf den Marathon bestmögliche Akklimatisation zu erzielen. Für alle Läufer steht ein Unterkunftswechsel auf die gegenüberliegende Seeseite an, alle Begleitpersonen verbleiben in Listwjanka. Am Nachmittag erhalten die Läufer im Marathonhotel die Startnummern und werden gemeinschaftlich in den Ablauf des Laufes eingewiesen. Abendessen im Marathonhotel bzw. in der Pension in Listwjanka. (F/-/A)

7. Tag (So) Baikal-Eis-Marathon
Gegen 9 Uhr bzw. 10.30 Uhr Start des Marathons und Halbmarathons am Baikalufer mit dem Ziel auf der gegenüberliegenden Seeseite, in Listwjanka. Für die Halbmarathonis ist "Zieleinlauf" mitten auf dem See; von dort Transfer nach Listwjanka.
Entlang der Laufstrecke stehen Ihnen regelmäßig Versorgungspunkte mit Tee, Wasser, getrockneten Früchten, Schokolade und Käse (km 7, 15, 21, 28, 35 und 39) zur Verfügung. In der Mitte des Sees gibt es den 21 km-Kontroll- und Versorgungspunkt, der gleichzeitig Zieleinlauf für den Halbmarathon ist. Insgesamt wird die Laufstrecke durch kleine Fähnchen markiert, zur Unterstützung werden Schneefahrzeuge und Kleinbusse eingesetzt. Unsere Reiseleitung vor Ort wird alle Läufer im Ziel empfangen. Am Abend in der Pension werden Sie diesen aufregenden Lauftag beim Marathoni-Essen feiern. (F/Marathonstreckenverpflegung/A)

8. Tag (Mo) Heimreise
Morgens erfolgt Ihr Transfer zum Flughafen in Irkutsk und der Heimflug.

(Programmänderungen aufgrund unerwarteter bzw. unplanmäßiger Rahmenbedinungen bzw. klimatischer Bedingungen vorbehalten.)

  • Alle Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen (inkl. Airporttransfer)
    Bitte berücksichtigen Sie bei Eigenorganisation Ihrer An- und Abreise, dass wir ab/zum Airport jeweils einen Gruppentransfer organisiert haben. Bitte richten Sie Ihre Ankunftszeit am Ankunftstag auf 8 bis 9 Uhr und Ihre Abflugzeit auf 10 Uhr aus. Sollte dies nicht möglich sein, bitten wir Sie, vor Flugbuchung mit uns Kontakt aufzunehmen, vielen Dank.
  • 1 Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Hotel in Irkutsk, 4 (Läufer)/5 Ü (Nichtläufer) im DZ mit DU/WC in gemütlicher Pension nahe des Ufers in Listwjanka, 1 Ü (Läufer) im Marathonhotel auf der gegenüberliegenden Seeseite Nähe Tanchoi vor dem Lauf (Begleitpersonen bleiben in Listwjanka)
  • 6x F, 2x M, 6x A (davon 1x Bortschkochkurs & 1x Marathon-Festtafel)
  • Museumsbesuche und Eintrittsgebühren laut Programm
  • Banjabesuche laut Programm
  • Laufregistrierung durch schulz sportreisen (Startplatz schließt Transfer zum Marathonhotel auf der gegenüberliegenden Seeseite, 1x F, 1x AE im Marathonhotel, Urkunde und Medaille ein)
  • Kurtaxe (7 Tage)
  • Touristische Referenz (Einladungsschreiben aus Russland, welches zur Visabeantragung erforderlich ist)
  • Betreuung im Marathonhotel und während des Lauftages durch das örtliche Organisationsteam (Sprachen Russisch und Englisch)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (Ausnahme: Während des Aufenthaltes im Marathonhotel und während des Lauftages werden die Teilnehmer vom Organisationsteam des Marathons betreut. Die Sprachen sind Russisch und Englisch.)

Vorgesehene Reiseleiter

 

Teilnehmerzahl: min. 6 bis max. 20
  Termine 2020
  24.02.20 - 02.03.20 € 1170,- Buchen
Noch 6 freie Plätze! // Reisepreis für Begleitpersonen.
  24.02.20 - 02.03.20 € 1420,- Buchen
Noch 6 freie Plätze!
Reisepreis inklusive Startnummer und Start-/Zieltransfers sowie Hotelübernachtung im ...Marathonhotel vor dem Lauf.

Verschlüsselt Buchen

Sie werden nun zu der verschlüsselten Buchung auf www.schulz-aktiv-reisen.de weitergeleitet.

OK!


English please? Online reservation is available in german only. Please send us your request via e-mail: info@schulz-sportreisen.de

Verschlüsselt Buchen

Sie werden nun zu der verschlüsselten Buchung auf www.schulz-aktiv-reisen.de weitergeleitet.

OK!


English please? Online reservation is available in german only. Please send us your request via e-mail: info@schulz-sportreisen.de
Buchbar
Gesichert
Wenig frei!
Auf Anfrage
Ausgebucht / nicht buchbar

Wichtige Informationen im Rahmen einer Reisebuchung finden Sie unter Wissenswertes

Ähnliche Reiseangebote


Ich berate Sie gern ...

Constanze Hauf

Kundenfeedback

Die Reise war eine unbeschreiblich schöne Erfahrung und war von Anfang bis Ende perfekt und bestens organisiert. Ein riesiges Lob an Sie und Schulz Sport Reisen. Dies war garantiert nicht die letzte Reise mit Ihnen. Ich plane irgendwann auch mal den Moskau-Marathon zu laufen und werde sehr gerne wieder auf Sie zurückkommen.
Das Programm war sehr informativ und so voller Eindrücke, dass vor allem am ersten Tag die Aufnahmekapazität schnell erreicht war. Tamara hat uns mit unheimlich viel Wissen und Erfahrungen erst durch Irkutsk und dann auch durch Listwjanka begleitet und es war immer sehr interessant ihren Erzählungen zu lauschen. Sie haben mit Tamara und Andre zwei Reiseleiter mit einem unbeschreiblichen Wissensschatz vor Ort und einem enormen Engagement Unmögliches möglich zu machen, mit der Liebe zum Detail.
Auch die Unterkunft in Irkutsk und vor allem in Listwjanka haben einen großen Erholungswert gehabt. Die lustige und umgängliche Art von Nikolay und seiner Frau hatten dabei maßgeblichen Anteil. Vor allem am Abend nach dem Marathon verwöhnten Sie uns mit äußerst schmackhaften Gerichten aus der russischen Küche. Schon allein der Aufenthalt war eine super Erfahrung.
Der Marathon selbst ist nicht in Worte zu fassen. Nie zuvor habe ich es erlebt, dass ich wirklich geflasht von den Erlebnissen auf dem Eis das Ziel erreicht habe. Es ist einfach zu groß, um es sofort zu erfassen und mit keinem Marathon jemals vergleichbar. Schierer Wahnsinn und ich war dabei. Vielen Dank an Sie und das Team, das sie alle das mit großem Einsatz möglich gemacht haben.
Der Anschluss der Reise mit der Transsib nach Moskau war ein genauso selten und unbeschreiblich schön wie der Marathon. Der Tag in Moskau (sicherlich deutlich zu wenig, hier bedarf es eines weiteren Besuchs), hat diese Reise so perfekt abgeschlossen wie sie begonnen hat. Diese Reise war einzigartig und wird auch die einzigartigste und großartigste Reise in meinem Leben bleiben.
Oliver Heitger aus Düsseldorf, März 2019
English please! - The public interest in our services is increasing – not only in Germany. Therefore we are currently creating an english translation of this website. Until this work is completed, please feel free to use the automated translation. You can easily activate it here:

42 km / 21 km

Fakten zum Event

Lauftag
01.03.2020
Startzeit
Ca. 9 Uhr (in Abhängigkeit der Wetterbedingungen)
Start
Ostufer: Tanchoi
Ziel
Westufer: Listwjanka
Zeitlimit
HM: 4:00/ M: 6:00
Transfers
Sind Bestandteil des Startplatzes
Startgebühr
Im Reisepreis inkludiert (wird bei Begleitpersonen/ Nichtläufern exkludiert)
Anmeldeschluss*
15.10.2019
* Sofern nicht vorher ausgebucht und nach Datum nur noch auf Anfrage.

Anforderung

  • Eine Teilnahme am Halbmarathon/Marathon setzt eine mehrfache nachweisbare Wettkampferfahrung in der jeweiligen Distanz voraus (offizielles Regelwerk des BIM). Es müssen Wettkampfresultate in der gewünschten Laufdistanz (HM/M) aus den letzten 2 Jahren in Form von Links zu Resultatlisten nachgewiesen werden - für den Marathon bedarf es eine Zielzeit unter 4:05 h und für den Halbmarathon unter 2:10 h.
  • Ein ärztliches Attest ist vor Reiseantritt erforderlich. Sie erhalten von uns das dafür erforderliche Dokument.
  • Sehr gute Kondition, Erfahrung im Langstreckenlauf unter kalten Bedingungen (Temperaturen können sich zwischen dem Gefrierpunkt und -18°C bewegen) erforderlich. Der größte Feind ist der Wind, der unter Umständen dauerhaft weht und im schlimmsten Fall aus der falschen Richtung... :-). Der BIM "ist mit allen Wassern gewaschen", kann sonnig, windstill und somit sehr läuferfreundlich sein oder sich von einer weniger angenehmen Seite zeigen. Das ist der Baikal - das Erlebnis wird so oder so unvergesslich!

Teilnehmerzahl

  • mind. 6 bis max. 20
    Absage bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl bis 23 Tage vor Reisebeginn vorbehalten.

Leistungen (ab/an Flughafen Irkutsk)

  • Alle Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen (inkl. Airporttransfer)
    Bitte berücksichtigen Sie bei Eigenorganisation Ihrer An- und Abreise, dass wir ab/zum Airport jeweils einen Gruppentransfer organisiert haben. Bitte richten Sie Ihre Ankunftszeit am Ankunftstag auf 8 bis 9 Uhr und Ihre Abflugzeit auf 10 Uhr aus. Sollte dies nicht möglich sein, bitten wir Sie, vor Flugbuchung mit uns Kontakt aufzunehmen, vielen Dank.
  • 1 Ü im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Hotel in Irkutsk, 4 (Läufer)/5 Ü (Nichtläufer) im DZ mit DU/WC in gemütlicher Pension nahe des Ufers in Listwjanka, 1 Ü (Läufer) im Marathonhotel auf der gegenüberliegenden Seeseite Nähe Tanchoi vor dem Lauf (Begleitpersonen bleiben in Listwjanka)
  • 6x F, 2x M, 6x A (davon 1x Bortschkochkurs & 1x Marathon-Festtafel)
  • Museumsbesuche und Eintrittsgebühren laut Programm
  • Banjabesuche laut Programm
  • Laufregistrierung durch schulz sportreisen (Startplatz schließt Transfer zum Marathonhotel auf der gegenüberliegenden Seeseite, 1x F, 1x AE im Marathonhotel, Urkunde und Medaille ein)
  • Kurtaxe (7 Tage)
  • Touristische Referenz (Einladungsschreiben aus Russland, welches zur Visabeantragung erforderlich ist)
  • Betreuung im Marathonhotel und während des Lauftages durch das örtliche Organisationsteam (Sprachen Russisch und Englisch)
  • Örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung (Ausnahme: Während des Aufenthaltes im Marathonhotel und während des Lauftages werden die Teilnehmer vom Organisationsteam des Marathons betreut. Die Sprachen sind Russisch und Englisch.)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Flug nach/von Irkutsk inkl. Tax ab € 575,– bei uns buchbar. Bitte berücksichtigen Sie bei Eigenorganisation Ihrer An- und Abreise, dass wir ab/zum Airport jeweils einen Gruppentransfer organisiert haben. Bitte richten Sie Ihre Ankunftszeit am Ankunftstag auf 8 bis 9 Uhr und Ihre Abflugzeit auf 10 Uhr aus. Sollte dies nicht möglich sein, bitten wir Sie, vor Flugbuchung mit uns Kontakt aufzunehmen, vielen Dank.
  • Rail&Fly-Tickets ab allen dt. Bahnhöfen: € 75,–
  • Ggf. Zusatztransfers, wenn selbst gebuchte Flüge von unseren Gruppentransfer-Zeiten abweichen (siehe Pkt. 1)
  • EZ-Zuschlag: € 160,–
  • Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn zwischen Moskau und Irkutsk bei An- oder Abreise (Dauer: 3,5 Tage). Gern erhalten Sie von uns ein Angebot, ob für den legendären Rossyia im komfortablen Zweier-Abteil mit ebenerdigen Betten oder für einen der Regelzüge im 4er-Abteil mit Doppelstockbetten.

Zusatzausgaben

  • Visumgebühren Russland (einmalige Einreise, bis zu 30 Tage Aufenthalt): Deutsche & Österreicher: ab € 73,– / Schweizer Staatsangehörige: ab CHF 78,–. Die Gebühren gelten bei selbständiger Beantragung. Die Visa-Befürwortung stellen wir Ihnen zur Verfügung.
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke

Einreisebestimmungen

Für die Einreise nach Russland benötigen Deutsche, Österreicher und Schweizer:

  • Bis 6 Monate nach Reiseende gültigen Reisepass
  • Visum: Für Deutsche, Österreicher und Schweizer Staatsangehörige besteht Visumpflicht für die Ein- und Ausreise. Das Visum muss vor der Einreise bei einer der russischen Auslandsvertretungen beantragt und eingeholt werden (Bearbeitungsdauer der vollständigen Anträge ca. 10-15 Tage).
    Für die Beantragung des Visums sind Sie selbst verantwortlich. Eine Visa-Befürwortung (Visa-Einladung) aus Russland, die Sie für Ihren Visum-Antrag benötigen, erhalten Sie von uns spätestens 2,5 Monate vor Abreise zusammen mit umfassenden Hinweisen zum Visumverfahren.
  • Für Russland gültige Auslandskrankenversicherung

Sie besitzen eine andere Staatsbürgerschaft, als die oben genannten? Gern beraten wir Sie zu den gültigen Visabestimmungen.

Link zu dieser Sportreise

www.schulz-sportreisen.de/RUS80

  • Veranstalter: schulz sportreisen
  • Aktualisiert: 14.08.2019
Reiseletier: XYZ

Seit 2002 sind Andrej Sagusin und Tamara Diatlova unsere Partner am Baikalsee. Sie sind diplomierte Sprachwissenschaftler (Deutsch, Englisch) und ausgebildete Spezialisten für Sporttourismus und Trekking. Beide sind am Baikal aufgewachsen und kennen dort jede Ecke. Langjährige Erfahrung und gute Beziehungen vor Ort sorgen für einen optimalen Reiseverlauf. Mit Spaß und umfangreichem Wissen bringen sie - oder von ihnen eingesetzte Reiseleiter - Ihnen ihre im wahrsten Sinne des Wortes „Wunder-volle“ Heimat nahe.

×
Reiseletier: XYZ

Seit 2002 sind Andrej Sagusin und Tamara Diatlova unsere Partner am Baikalsee. Sie sind diplomierte Sprachwissenschaftler (Deutsch, Englisch) und ausgebildete Spezialisten für Sporttourismus und Trekking. Beide sind am Baikal aufgewachsen und kennen dort jede Ecke. Langjährige Erfahrung und gute Beziehungen vor Ort sorgen für einen optimalen Reiseverlauf. Mit Spaß und umfangreichem Wissen bringen sie - oder von ihnen eingesetzte Reiseleiter - Ihnen ihre im wahrsten Sinne des Wortes „Wunder-volle“ Heimat nahe.

×
Karte: Baikal Ice Marathon ×

schulz aktiv reisen   0351 266 255   Bautzner Str. 39, 01099 Dresden   —   Facebook   Twitter   News   —   Datenschutz   ARB   Impressum